Restaurant-Tipps Hamburg

Hamburg hat auch kulinarisch viel zu bieten! Doch wo kann man während seiner Sightseeing-Tour gut Essen gehen? Wo gehen die Hamburger essen? Und wo wird man nicht gleich ein Vermögen los?
Hier sind meine Restaurant-Tipps nahe den typischen Sightseeing-Spots…bunt gemischt…immer lecker – guten Appetit!

[put_wpgm id=1]

Tie Breizh, Haus der Bretagne – Deichstraße 39
Wer durch das Weltkulturerbe streift, sollte allein aus geschichtlichen Gründen einen Abstecher in die Deichstraße machen. Hier begann 1842 der Große Brand, der einen Großteil der Hamburger Innenstadt vernichtete und hier stehen althamburgische Bürgerhäuser, die Letzten dieser Art.
Und essen kann man hier auch gut: Im Tie Breizh gibt es süße und herzhafte Pfannkuchen – im Sommer sogar direkt auf dem Fleet!

Markthalle Speicherstadt, Am Sandtorkai 23 (direkt an der Brücke Kibbelsteg)
Hier gibt es Etwas für die schnelle Mittagspause: Die Markthalle eröffnete in einem Speicher und ist aufgebaut wie ein Food-Court. Man kann zwischen verschiedenen Richtungen wählen: asiatische, italienische, orientalische oder deutsche Küche.
Hier trifft man Mittags die Angestellten der umliegenden Büros und Agenturen, deshalb kann es auch schonmal quirrlig zugehen. Sonntags ist geschlossen.

Gasthaus Heimathafen, Am Baumwall 7
Meine Neuentdeckung! Perfekt gelegen auf dem Weg von der Speicherstadt zu den Landungsbrücken, oder umgekehrt. Das Gasthaus Heimathafen hat eine gute Auswahl an deftiger Küche, Hamburger Spezialitäten (Labskaus, Pannfisch, Rundstück warm) und…ähem…auch leckere Cocktails 😉 Die Speisekarte liest sich wie eine Postille, da kann man gleich noch weitere Tipps mitnehmen! Oder eine längere Pause einlegen – es ist so gemütlich!

La Chance, Wexstraße 33
Mein Stammlokal zum Mittagstisch. Etwas abseits der Touristenpfade, mittags deshalb aber nicht weniger ruhig. Der charmante Besitzer war mit einem anderen Lokal gescheitert und versuchte es hier noch einmal, seine letzte Chance also ->La Chance. Nun, es hat geklappt: Kumpir, Falaffel, Flammkuchen und Quiche kommen so gut an, dass er nach einem Jahr in größere Räume umziehen musste. Der Schokokuchen ist ein Traum!

Portugiesenviertel (Dietmar-Koel-Straße) und Landungsbrücken
Also wenn Sie hier nichts finden … dann weiß ich auch nicht. Im Portugiesenviertel rund um die Dietmar-Koel-Straße reihen sich italienische und portugiesische Restaurants aneinander. Zum Nachtisch: Im Cafe kleine Natas bestellen oder 2 Kugeln Eis von Luigi „auf die Hand“.
Für Eilige: Fischbrötchen to go von einer Bude an den Landungsbrücken.
Wer mehr Zeit hat: Fischbrötchen und Astra einpacken lassen und dann mit der Fähre 62 an den Elbstrand tuckern!

Au Quai, Große Elbstraße 145b
Wen die Füße noch von den Landungsbrücken nach Övelgönne tragen, der muss durch die Große Elbstraße und damit am Au Quai vorbei. Zugegeben: es ist etwas edler und auch preislich exklusiver. Nur Mut, ich wurde auch schon in Wanderstiefeln und abgewetzter Jeans äußerst zuvorkomment bedient, während am Nebentisch eine Flasche Champagner nach der Anderen geöffnet wurde. Der Business-Lunch mit 3 wählbaren Gängen unter 20€ hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, die Qualität des Essens ist hervorragend – der Blick auf die Elbe ebenso!

Kleine Pause, Wohlwillstraße 37
Das ist Kult! Besitzerin Sabine arbeitete an dieser Stelle in einem Blumenladen,
übernahm das Geschäft und machte sich später mit einem Imbiss selbständig.
Seit 1986 ist  sie die gute Seele der Nachbarschaft. Hier bekommt man auch nachts eine ordentliche Portion Currywurst-Pommes oder den leckeren Cheeseburger – manchmal
auch eine „Ansage“ wenn man sich nicht zu benehmen weiß. Sabine hat einfach alles und alle im Griff!

Typisch hamburgisch oder fischig-maritim:
Old Commercial Room (gegenüber von St. Michaelis)
Krameramtsstuben (hinter St. Michaelis)
Alt Hamburger Aalspeicher (Deichstraße)
Schifferbörse (ggü. HBF, Kirchenallee)
Hamborger Veermaster (Reeperbahn, Ecke Große Freiheit)

Kulinarsich in anderen Stadtteilen:
Madrigal – Semperstraße 4 (Winterhude)
Altes Mädchen – Lagerstraße 28b (Schanze)
Hatari  Pfälzer Stube – Schanzenstraße 2-4 (Schanze)
Schlachterbörse – Kampstraße 42 (Schanze)
Rialto – Michaelisbrücke 3 (Neustadt)
Copper House – Davidstraße 37 (St. Pauli)

Promi-Koch-Alarm:
Die Bullerei – Lagerstraße 34b (Tim Mälzer)
Die gute Botschaft – Alsterufer 3 – NEUERÖFFNUNG 2016, (Tim Mälzer)
Ono – Lehmweg 17 (Steffen Henssler)
Henssler & Henssler – Große Elbstraße 160 (Steffen Henssler)
Rach & Ritchy – Holstenkamp 71 (Christian Rach)
Poletto – Eppendorfer Landstr. 80 (ist klar, oder?)

Zu meinen Stadtrundgängen in Hamburg:
Hamburg Kompakt– Stadtrundgang mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten
Stadtrundgang Hamburg mit Kindern
Blankenese Treppenviertel
Individueller Stadtrundgang in Hamburg